Startseite | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Du befindest Dich hier: Startseite --> Afrika --> Westafrika

Ghana

Werbung


ghana.jpg (2593 Byte)

0502.gif (7835 Byte)

-ghana.jpg (25200 Byte)


Größe 238 537 km2, damit ist das Land auf Platz 80 von 197 Ländern

ghana1.gif (7696 Byte)

Einwohnerzahl 25,199 Millionen
Hauptstadt Accra
Sprachen Englisch, Akan, Ewe, Ga
Längster Fluß Volta
Währung Cedi

ghana_land.jpg (16563 Byte)

 

ghana.png (12111 Byte)


land.jpg (3227 Byte)

Ghana, die frühere Goldküste, liegt östlich der Elfenbeinküste am Golf von Guinea. Mehr als die Hälfte des Landes wird durch das Volta-Becken geprägt.

Ghana ist der größte Kakaoexporteur der Welt. Fast die Hälfte der Ghanaer sind in der Landwirtschaft beschäftigt.


warum.jpg (8099 Byte)

Der Name leitet sich von dem alten westsudanesischen Reich Ghana ab, zu dessen Territorium das heutige Ghana aber nie gehörte.


geschichte.jpg (9184 Byte)

ghana1.jpg (31259 Byte) Das heutige Ghana war einst als Goldküste bekannt und wurde aus mehreren mächtigen Königreichen gebildet. Die ersten Europäer kamen 1471 und der gewinnbringende Handel mit Gold, Elfenbein und Sklaven führte ab dem Jahr 1600 zur Entstehung portugiesischer, holländischer, dänischer, schwedischer, britischer und französischen Handelsposten in der Region. Die Briten verbündeten sich mit den Einwohnern von Ghana, den Fanti, und verdrängten mit der Zeit die anderen europäischen Staaten aus dem Land und gründeten 1874 eine Kolonie, die den Namen Goldküste erhielt. Die Fantis (im Fotos sieht man eine junge Fanti), die den Briten dabei halfen, waren die Bewohner die Küsten, während die Ashantis, ein anderer Volksstamm, das Landesinnere bevölkerte.

Zusammen mit den Fantis besiegten die Briten die Ashantis 1889 und 1917 fiel der bis dahin von Deutschland beherrschte Westteil an die Briten. Als erste afrikanische Kolonie erhielt die Goldküste 1957 ihre Unabhängigkeit von den Briten und benannte sich um in Ghana.


Ortszeit in der Hauptstadt
© Zeitzonenrechner

Entfernungen zur Hauptstadt (in km Luftlinie)
Berlin
˜ 5.365 km
Wien
˜ 5.003 km
Bern
˜ 4.682 km
Moskau
˜ 6.484 km
New York
˜ 8.292 km
Sydney
˜ 15.698 km
Tokyo
˜ 13.823 km
Los Angeles
˜ 12.224 km
Pretoria
˜ 4.571 km
Sao Paulo
˜ 5.973 km

festungen.jpg (7887 Byte)

1482 errichteten die Portugiesen an der Küste Ghanas den ersten Stützpunkt der Europäer in den Tropen: Elmina. Die große Festung wurde zur Zentrum für Gold und Sklaven. In geräumigen Lagern wurden Stoffe, Gewehre, Glasperlen und Geschirr aus Europa gestapelt, in engen Zellen die Sklaven. Die Festung Cape Coast, die einen Katzensprung weit von Elmina liegt, hatte Platz für 1.000 Sklaven. Niemand kennt genaue Zahlen, aber wahrscheinlich wurden rund zwei Millionen Schwarzafrikaner nach Amerika verschifft.

elmina.jpg (45893 Byte)


ashanti.jpg (2876 Byte)

Im Waldgürtel Westafrikas blühte im 18. Jahrhundert das Reich der Ashanti. Sie waren berühmt für ihr Gold, ihre Staatskunst und vor allem ihre Kriegskunst. Die Engländer, die mit ihrer Militärtechnik weit überlegen waren, fürchteten sie und brauchten siebzig Jahre und sieben Kriege, um die Ashanti zu besiegen. Die traditionellen grasbedeckten Lehmbauten der Ashanti, darunter die Paläste, wurden in den Kriegen zerstört. Nur zehn dörfliche Tempel sind geblieben.


klima.jpg (3565 Byte)

Im Süden gibt es zwei Regenzeiten von April bis Juli und von September bis November. Im Inneren des Landes sind die Niederschläge weniger reichlich aufgrund des Harmattan, eines trockenes Windes, der aus der Sahara kommt.

Monat Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.
Min. Temp °C 23 24 24 24 24 23 23 22 23 23 24 24
Max. Temp °C 31 31 31 31 31 29 27 27 27 29 31 31
Feuchtigkeit % 78 79 79 81 82 86 87 87 84 84 82 81
Regentage 1 2 4 6 9 10 4 3 4 6 3 2

Werbung


pflanzen.jpg (4259 Byte)

Die Mangrovensümpfe der Küste gehen in Savannenland über, dem im südlichen Drittel des Landes ein weitgehend abgeholzter tropischer Regenwald folgt. Die nordwärts liegende Savanne ist baumärmer und von kürzeren Gräsern bewachsen.


tiere.jpg (3279 Byte)

Die Tierbestände sind noch reichhaltig und umfassen Löwen, Leoparden, Hyänen, Antilopen und Elefanten. In den Flüssen gibt es Krokodile, Seekühe und Flußpferde.


essen.jpg (3613 Byte)

An der Küste werden häufig Garnelen und andere Meeresfrüchte angeboten. Einheimische Spezialitäten sind Suppen mit Palm- und Erdnuß, Kontomere und Okro (Eintöpfe), die zusammen mit Fufu (pürierter Maniok), Kenkey oder Gari serviert werden.


schule.jpg (7859 Byte)

Es gibt eine Schulpflicht von 6 bis 16 Jahre.Von 100 Kindern gehen 76 in die Grundschule - der Rest kann meistens nicht, weil diese Kinder auf den Feldern ihren Eltern helfen müssen.

ghana.jpg (29981 Byte)


sport.jpg (3594 Byte)

Die Ghanaer sind begeisterte Fußball- und Tennisfans; Boxkämpfe sind immer gut besucht. Ein weiterer beliebter Sport sind Pferderennen, die samstags auf der Pferderennbahn Accras stattfinden.


singen.jpg (7823 Byte)

Ich habe Dir mal ein typisches Volkslied aus Ghana herausgesucht.


marchen1.jpg (7851 Byte)

Wenn Du hier klickst, kannst Du ein typisches Märchen aus Ghana nachlesen.


geld.jpg (3364 Byte)

Das Geld in Ghana heißt Cedi, das Kleingeld Pesewas. 100 Pesewas sind ein Cedi. Ein 20000-Cedi-Schein sieht so aus:

ghana_geld.jpg (81732 Byte)


fahne.jpg (11318 Byte)

ghana.jpg (3502 Byte) Der schwarze Stern in der Mitte dieser Fahne stellt den "einsamen Stern" von Afrika dar. Von 1919 bis 1922 gab es eine Reederei (das ist ein Betrieb, der mit Schiffen zwischen Häfen herfährt) namens Black Star Line. Diese Reederei hatte eine Verbindung mit Schiffen zwischen Amerika und Ghana, womit Afrikaner, die durch die Sklavenverschleppung ihrer Vorfahren in Amerika landeten, wieder zurück in ihre Heimat schippern konnten. Daher kommt der Name "einsamer Stern" von Afrika.

staat.jpg (11399 Byte)

ghana.png (270784 Byte) Das Staatswappen ist ein Zeichen, das ein Land symbolisiert.

In dem Schild ist ein goldener Löwe zu sehen. Der soll die engen Beziehungen zu Großbritannien verdeutlichen, das lange die Kolonialmacht des Landes war. Im ersten blauen Feld links oben siehst Du ein goldenes Schwert und einen Sprachkennerstab, was für die einzelnen Provinzen des Landes steht. Die Burg im rechten Feld oben ist der Präsidentenpalast, der in der Hauptstadt am Meer liegt. Unten links ist ein Kakaobaum zu sehen, der für die Landwirtschaft steht. Rechts unten siehst Du eine Goldmine, was die reichen Bodenschätze symbolisiert.

Der Spruch bedeutet übersetzt "Freiheit und Gerechtigkeit".


hymne.jpg (7208 Byte)

God Bless Our Homeland Ghana ist seit der Unabhängigkeit im Jahr 1957 die Nationalhymne von Ghana. Text und Musik sind im Original von Philip Gbeho. Nach dem Militärputsch von 1966 wurde der Text geändert.

Hier der Text der Hymne:

Gott segne unsere Heimat Ghana
und mache unsere Nation groß und stark,
kühn genug, um für immer
die Quelle für Freiheit und Recht zu verteidigen;
fülle unsere Herzen mit wahrer Demut,
lass uns furchtlos Ehrlichkeit bewahren
und hilf uns immerfort der Herrschaft von Unterdrückern zu widerstehen
mit all unserem Willen und unserer Macht.

Gegrüßt sei dein Name, o Ghana,
dir geloben wir feierlich:
Unerschütterlich aufzubauen
eine Nation, die stark ist in Einheit;
mit unserem Geist und körperlicher Stärke,
ob bei Tag oder bei Nacht oder mitten im Sturm,
in jeder Not, was immer der Ruf sein mag,
dir zu dienen, Ghana, jetzt und immerfort.

Hebt die Fahne Ghanas hoch
und schreitet eins mit Afrika voran;
schwarzer Stern der Hoffnung und Ehre
für alle, die nach Freiheit dürsten;
nur wo das Banner Ghanas frei weht
kann der Weg in die Freiheit wirklich liegen;
steht auf, steht auf, o Söhne des Landes Ghana
und marschiert immerfort im Namen Gottes!

Nach oben