Startseite | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Du befindest Dich hier: Startseite --> Afrika --> Ostafrika

Mauritius

Werbung


mauritius.jpg (3303 Byte)

1062.gif (7094 Byte)

-mauritius.jpg (11977 Byte)


Größe 2 040 km2, damit ist das Land auf Platz 171 von 197 Ländern

maurit1.gif (8956 Byte)

Einwohnerzahl 1,322 Millionen
Hauptstadt Port Louis
Sprachen Englisch
Währung Mauritius-Rupie

mau.png (9196 Byte)


land.jpg (3227 Byte)

Die Insel Mauritius liegt rund 2 000 Kilometer vor der afrikanischen Küste im Indischen Ozean.

Der Staat Mauritius besteht aus zwei großen und mehreren kleineren Inseln: Als erstes wäre da Mauritius selber, die größte Insel des Landes, auf der auch die Hauptstadt Port Louis liegt. Die zweite größere Insel heißt Rodrigues und zählt rund 40.000 Einwohner. Sie liegt ca. 600 km östlich auf ungefähr der gleichen Höhe.

Die Cargados-Carajos-Inseln liegen ca. 500 km nordöstlich von Mauritius. Diese Inselgruppe hat eine Länge von ca. 100 km und erstreckt sich von Nord nach Süd. Die Agalega-Inseln liegen über 1.000 km in nördlicher Richtung von Mauritius entfernt nahe bei den Seychellen. Die Hauptinsel Agalega hat etwa 50 Dauereinwohner, die von Fischfang leben.

aloe.jpg (115962 Byte)

Die wichtigsten Produkte, die in das Ausland verkauft werden, sind neben Textilien, Zuckerrohr und Tee auch Aloe (Foto). Das ist eine Pflanze, aus der medizinische und kosmetische Produkte hergestellt werden.


warum.jpg (8099 Byte)

Ihren Namen erhielt die Hauptinsel Mauritius Ende des 16. Jahrhundert: sie wurde nach dem Statthalter der Niederlande, Moritz von Oranien, benannt.


geschichte.jpg (9184 Byte)

mauritius1.jpg (92659 Byte) Obwohl die Inseln bereits den Arabern und Portugiesen bekannt waren, wurden sie von diesen nicht besiedelt - warum, weiß keiner.

Erst im Jahr 1598 haben die Niederlande dort eine kleine Kolonie gegründet. Nachdem sich die Niederländer 1710 wieder zurückzogen, ergriffen 1715 die Franzosen Besitz von Mauritius, brachten Sklaven aus Afrika zur Arbeit auf den Zuckerplantagen und nannten die Insel Ile de France.

1810 wurden die Inseln von den Briten besetzt (die die Franzosen verjagten) und 1814 wurde das Land britische Kolonie. 1968 errang die Insel ihre Unabhängigkeit.


Ortszeit in der Hauptstadt
© Zeitzonenrechner

Entfernungen zur Hauptstadt (in km Luftlinie)
Berlin
˜ 9.119 km
Wien
˜ 8.627 km
Bern
˜ 8.976 km
Moskau
˜ 8.620 km
New York
˜ 14.917 km
Sydney
˜ 9.139 km
Tokyo
˜ 10.622 km
Los Angeles
˜ 18.423 km
Pretoria
˜ 3.047 km
Sao Paulo
˜ 10.451 km

briefmarke.jpg (6261 Byte)

Mauritius ist für seine Briefmarken berühmt, die Rote und Blaue Mauritius. Sie wurden 1847 gedruckt, als Mauritius als fünftes Land der Erde begann, Briefmarken zu benutzen. Sie sind heute sehr selten und daher auch sehr wertvoll.

mauritius.jpg (6673 Byte)


klima.jpg (3565 Byte)

Das Klima ist subtropisch feucht. Die heißesten und feuchtesten Monate sind Dezember bis März. In dieser Zeit drohen auch tropische Wirbelstürme.

Monat Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.
Min. Temp °C 23 23 22 21 19 17 17 17 17 18 19 22
Max. Temp °C 30 29 29 28 26 24 24 24 25 27 28 29
Feuchtigkeit % 77 80 81 80 78 76 75 73 71 69 67 71
Regentage 12 11 11 9 7 6 6 6 4 4 4 7

Werbung


tiere.jpg (3279 Byte)

Der dichte Wald, der Mauritius einst bedeckte, ist weitgehend abgeholzt, wobei auch der Tierbestand zurückging. Zu ihm gehören einige besondere Arten wie z.B. der Borstenigel und eine Fruchtfledermaus. Auf Mauritius war auch der ausgestorbene Vogel Dodo beheimatet.


dodo.jpg (3345 Byte)

dodo.jpg (7733 Byte) Der Dodo ist der bekannteste Vertreter der Tiere, die die späte Besiedlung von Mauritius und die damit verbundene Veränderung der Lebensbedingungen nicht verkraftet hat. Der Vogel, der nur auf Mauritius vorkam, hatte bis zum Auftauchen des ersten Menschen keine natürlichen Feinde. Außer Fledertieren gab es auf der Insel keine anderen Säugetiere. Die Flügel des Dodo waren zu Stummflügel zurückgebildet - er konnte also nicht fliegen. Als Laufvogel lebte das bis zu 25 kg schwere Tier ausschließlich am Boden.

Die Siedler raubten dem Dodo seine Lebensgrundlage, indem sie den Ebenholzwald abholzten und durch Zuckerplantagen ersetzten. Ratten, die bereits Anfang des 16. Jahrhunderts von portugiesischen Seefahrer eingeschleppt wurden, sowie Schweine, Ziegen und Affen, die im 17. Jahrhundert von den Holländern gekommen waren, fraßen die Eier des Bodenbrüters. Die Menschen machten Jagd auf den Dodo, dessen Fleisch eßbar war.

So war der Vogel schon Ende des 17. Jahrhunderts ausgestorben. 1681 wurde er in Berichten das letzte Mal erwähnt.


essen.jpg (3613 Byte)

Zu den Spezialitäten gehören Hirschfleisch, Camarons (Flußkrebse) mit würziger Soße, Tintenfisch, frische Ananas mit Chilisoße und Reis mit Curry. Scharfe Currygerichte heißen Daube; weniger scharfe, zumeist mit mehr Tomaten zubereitete Currys werden Rougaille genannt.


geld.jpg (3364 Byte)

Das Geld auf Mauritius heißt Mauritius-Rupie, das Kleingeld Cents. 100 Cents sind eine Rupie. Ein 1000-Rupien-Schein sieht so aus:

mauritius_geld.jpg (58035 Byte)


fahne.jpg (11318 Byte)

mauritius.gif (2153 Byte) Das ist ja mal eine ganz bunte Fahne!

Jede von diesen Farben hat eine eigene Bedeutung: Rot steht für die Unabhängigkeit des Landes, Blau die Lage der Insel im Indischen Ozean, Grün das dichte Wachstum der Pflanzen und Gelb die Hoffnung der Menschen auf eine leuchtende Zukunft.


staat.jpg (11399 Byte)

mauritius.png (127554 Byte) Das Staatswappen ist ein Zeichen, das ein Land symbolisiert.

Das Schiff im ersten Feld oben links soll die Besiedlung der Insel durch die Europäer darstellen, Die drei Palmen rechts davon zeigen die tropische Pflanzenwelt. Der Schlüssel und der Stern zeigen die strategische Lage der Insel.

Der Spruch bedeutet übersetzt "Stern und Schlüssel des Indischen Ozeans".


hymne.jpg (7208 Byte)

Motherland ist die Nationalhymne von Mauritius, sie wird nur in Englisch gesungen.

Hier der Text der Hymne:

Ruhm gebührt dir,
Vaterland, oh mein Vaterland,
Süß ist deine Schönheit,
Süß ist dein Duft,
Bei dir versammeln wir uns,
Als ein Volk,
Als eine Nation,
In Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit,
Geliebtes Land, möge Gott dich segnen,
Für immer und ewig.

Nach oben