Startseite | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Du befindest Dich hier: Startseite --> Europa --> Landschaften Europas

Die Ostsee

Werbung



flache.jpg (4672 Byte) 413 000 km2

grbreite.jpg (9810 Byte) 1 200 Kilometer

tiefeeuropa.jpg (9040 Byte) 459 Meter

zufluss.jpg (13692 Byte) Oder, Weichsel, Memel, Düna, Newa, Muonioälv

inseln.jpg (4271 Byte) Gotland, Öland, Aland, Hiiumaa, Saaremaa, Wolin, Usedom, Rügen, Hiddensee, Fehmarn, Seeland, Fünen, Lolland, Bornholm

meerengen.jpg (15163 Byte) Kattegat, Öresund, Großer Belt, Kleiner Belt, Norra Kvarken


hafenstadt.jpg (16184 Byte) Kopenhagen (gehört zu Dänemark), Helsinki (Finnland), Riga (Lettland), Stockholm (Schweden), Tallin (Estland), Danzig (Polen), Kiel (Deutschland), Lulea (Schweden), St. Petersburg (Rußland), Klaipeda (Litauen)

Bei der Ostsee handelt es sich um ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans. Mit diesem ist sie nördlich von Dänemark über die Nordsee verbunden. Dank der dortigen Meerenge zählt die Ostsee zu den offenen Gewässern der Erde - obwohl sie zum großen Teil vom Festland eingeschlossen ist.

Die Ostsee zählt zu den jüngsten Meeren der Erde. Sie grenzt an neun europäische Länder: Schweden, Finnland, Rußland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Deutschland und Dänemark. Da diese neun Staaten die Ostsee fast ganz umschließen, wird sie auch als Binnenmeer bezeichnet. Außerdem ist die Ostsee das größte Brackwassergebiet der Erde. Darunter versteht man ein Wassergebiet mit einem Mischung aus süßem Flußwasser und salzigem Meerwasser.

Die durchschnittliche Tiefe der Ostsee beträgt 52 Meter. Über die sehr schmalen und vor allem nicht sehr tiefen Meerengen Öresund sowie Kleiner und Großer Belt ist die Ostsee mit der Nordsee verbunden. Besonders eng ist die Durchfahrt Norra Kvarken in der Mitte des Bottnischen Meerbusens. Im Osten ist die Ostsee über die Newa und mehrere Wasserstraßen mit der Wolga, dem Weißen, dem Schwarzen, dem Asowschen und dem Kaspischen Meer verbunden.


salz.jpg (4101 Byte)

Der Salzgehalt der Ostsee ist mit nur einem Prozent sehr niedrig. Das liegt vor allem an ihrer geringen Fläche und Verdunstung sowie daran, daß durch die zahlreichen Flüsse, die in sie münden, eine große Zufuhr an Süßwasser erfolgt.


geschichte1.jpg (4148 Byte)

Von der Ostsee aus eroberten die Wikinger ab dem 6. Jahrhundert Teile Europas. Sie besaßen damals die Vorherrschaft über das Meer und vom 9. bis zum 11. Jahrhundert auch über die heutigen Gebiete Schwedens und Dänemarks. In den folgenden 200 Jahren kontrollierten die Dänen den Zugang zur Ostsee. Die deutschen Küstenstädte, die sich im 12. Jahrhundert zur sogenannten "Hanse" zusammenschlossen, förderten zudem die Entwicklung des Nordsee-Ostsee-Handels.

Im Dreißigjährigen Krieg, der von 1618 bis 1648 dauerte, löste sich die Hanse wieder auf. Damals beherrschten die Schweden die Ostsee, sehr zum Ärger des russischen Zaren Peter I. Im Jahr 1700 erklärte er dem Land des Krieg. Die Russen siegten und erhielten 1721in einem Vertrag die Berechtigung, die Ostsee zu befahren. Zwei Jahrhunderte später, im September 1934, schlossen Lettland, Estland und Litauen einen Freundschaftsvertrag. Darin versprachen sie sich gegenseitige Hilfe, falls ein anderes Land sie angreife, denn sie alle hatten Angst vor der damaligen Sowjetunion (heute Rußland) und Deutschland. Dazu hatten sie auch allen Grund: bereits im Ersten Weltkrieg ab 1914 kontrollierten die Deutschen die Ostsee bis 1917 und das wiederholte sich dann auch im Zweiten Weltkrieg ab 1940. 1945 brachte die Sowjetunion durch die Besetzung von Estland, Lettland und Litauen den Süden und Osten den Ostsee in ihre Gewalt. Nur ein kleiner westlicher Abschnitt blieb frei. Seit dem Zusammenbruch des Ostblocks ab 1989 haben sich alle Länder wieder lieb und alle an der Ostsee gelegene Staaten nutzen die Ostsee.


verbindung.jpg (5890 Byte)

Die Idee, die Wolga mit der Ostsee zu verbinden, ist alt: zwischen 1799 und 1810 entstand die Mariinskaja-Wasserstraße. Danach wurde sie regelmäßig modernisiert, bis 1964 der Wolga- Ostsee-Kanal ihre Funktion übernahm. Diese 1 125 Kilometer lange Wasserstraße mündet bei St. Petersburg in die Ostsee. Sie gehört zur einem Bündel von Schifffahrtswegen, die Moskau mit allen zu Rußland gehörenden Meeren verbinden: Ostsee, Weißes Meer, Kaspisches Meer, Azowsches Meer und Schwarzes Meer.


piraten.jpg (5621 Byte)

Die größte schwedische Insel Gotland, einst Schlupfwinkel von Piraten, liegt südlich von Stockholm im Herzen der Ostsee. Hauptort mit einem mittelalterlichen Kern ist die frühere Hansestadt Visby.

Nach oben