Startseite | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Du befindest Dich hier: Startseite --> Afrika --> Südliches Afrika

Sambia

Werbung


sambia.jpg (2902 Byte)

1452.gif (7439 Byte)

-sambia.jpg (18292 Byte)


Größe 752 614 km2, damit ist das Land auf Platz 38 von 197 Ländern

sambia1.gif (10160 Byte)

Einwohnerzahl 14,222 Millionen
Hauptstadt Lusaka
Sprachen Englisch, Bemba, Tonga, Nyanja
Höchster Berg ohne Namen, 2 301 Meter
Währung Kwacha

sambia_land.jpg (16685 Byte)

 

sambia.png (15383 Byte)


land.jpg (3227 Byte)

Sambia, ist durch eine Ausbuchtung des Gebietes der Demokratische Republik Kongo nahezu zweigeteilt. Weiterhin grenzt Sambia an Simbabwe, Botswana, Angola, Tansania, Malawi und Mosambik, ist aber historisch am engsten mit Simbabwe im Süden verbunden.

Sambia hat keinen direkten Zugang zum Meer. Deshalb ist die Wirtschaft  von den Straßen und einer Eisenbahnlinie abhängig, die zum Hafen von Daressalam in Tansania führt.

sambia.jpg (35459 Byte)


warum.jpg (8099 Byte)

Das Land wurde nach dem Fluß Sambesi benannt.


victoria.jpg (8946 Byte)

victoriafall.jpg (76258 Byte) Die Victoriafälle liegen auf der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe. Das Wasser stürzt 108 Meter in die Tiefe, das ist doppelt so hoch wie die Niagarafälle in Amerika. Der bis zu 400 Meter aufsteigende Wasserdampf kann noch aus 65 Kilometer Entfernung gesehen werden. Zum Wasserfall sollten Sie auf alle Fälle Regenbegleitung mitnehmen, um nicht völlig durchnäßt zu werden.

In der Regenzeit fließen hier rund 10.000.000 Liter Wasser pro Sekunde über den Felsrand.


Ortszeit in der Hauptstadt
© Zeitzonenrechner

Entfernungen zur Hauptstadt (in km Luftlinie)
Berlin
˜ 7.657 km
Wien
˜ 7.155 km
Bern
˜ 7.223 km
Moskau
˜ 7.917 km
New York
˜ 12.133 km
Sydney
˜ 11.911 km
Tokyo
˜ 12.908 km
Los Angeles
˜ 16.068 km
Pretoria
˜ 1.135 km
Sao Paulo
˜ 7.804 km

sambesi.jpg (4374 Byte)

Der Sambesi ist mit über 2.500 Kilometern der viertlängste Fluss Afrikas. Aus dem Quellgebiet im Nordwesten Sambias entwickelt sich ein Strom, der die Landschaft, die er durchfließt, gestaltet und das Leben an seinen Ufern bestimmt. Der Liuwa-Plain-Nationalpark mit seiner einmaligen Wildnis wird durch den Sambesi geprägt. Das fruchtbare Grasland bietet großen Herden Platz. Doch jedes Jahr zur Regenzeit schwillt der Fluss an und überschwemmt die gesamte Region, so dass Tiere und Menschen sich in höher gelegene Gegenden flüchten. In kürzester Zeit wird so aus dem Segen des Wassers ein Fluch. Die Kraft des Sambesi erschafft auch eines der berühmtesten Naturwunder Afrikas, die Victoriafälle. Der größte Wasserfall der Welt bietet ein tosendes Spektakel. Nach dem Sturz der Wassermassen aus 110 Meter Höhe wird der vorher gemächlich dahinfließende Fluss zum brodelnden und tosenden Wildwasser. Viele Fischer vom Volk der Leya, die hier seit Generationen leben, kostete ihre gefährliche Arbeit das Leben. Erst der Kariba-Staudamm zähmt die Wassermassen. Der Kariba-Stausee zählt zu den größten künstlichen Seen der Welt. Bevor der Sambesi Sambia verlässt und Mosambik erreicht, nimmt er den ebenfalls gigantischen Luangwa-Fluss auf. Und vor seinem Mündungsdelta stößt mit dem Shire noch ein weiterer großer Fluss dazu. Er entstammt dem größten See Afrikas, dem Malawisee.

natur2.jpg (34741 Byte)


klima.jpg (3565 Byte)

Das Land hat ein tropisches Klima mit Regen von November bis April. Der Südwesten ist extrem trocken.

Monat Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.
Min. Temp °C 15 15 15 15 13 8 9 11 14 16 15 15
Max. Temp °C 28 28 28 28 28 29 29 30 31 31 28 27
Feuchtigkeit % 89 91 93 90 87 85 81 71 72 79 82 93
Regentage 17 15 15 12 5 1 1 2 3 6 17 19

pflanzen.jpg (4259 Byte)

Die Vegetation besteht überwiegend aus Wäldern und Feuchtsavanne.


tiere.jpg (3279 Byte)

Die Tierwelt gehört zu den artenreichsten Afrikas. Hier leben u.a. Nashörner, Elefanten, Giraffen, Zebras, Antilopen, Affen, Flußpferde, Krokodile, Löwen und Schuppentiere.


essen.jpg (3613 Byte)

Meist wird Nshima angeboten. Das ist eine Art Brei aus weißem Mais. And er Küste wird dazu Fisch, im Land dann oft Ziegenfleisch gereicht. 


singen.jpg (7823 Byte)

Ich habe Dir mal ein typisches Volkslied aus Sambia herausgesucht.


geld.jpg (3364 Byte)

Das Geld in Sambia heißt Kwacha, das Kleingeld Ngwee. 100 Ngwee sind ein Kwacha. Ein 20-Kwacha-Schein sieht so aus:

sambia_geld.jpg (48774 Byte)


fahne.jpg (11318 Byte)

sambia.jpg (4403 Byte) Das Grün steht für die Landwirtschaft Sambias, das Rot für den Freiheitskampf, Schwarz für das Volk und Orange für die Bodenschätze des Landes.

Rechts oben sieht man einen Nkwazi, das ist ein Fischadler, der am Sambesi, dem großen Fluß in Sambia, häufig vorkommt.


staat.jpg (11399 Byte)

sambia.png (111826 Byte) Das Staatswappen ist ein Zeichen, das ein Land symbolisiert.

Im Schild wird das große Naturschauspiel der Sambesifälle nahe Livingstone symbolisiert. Die darüber gekreuzten Hacke und Pickel erinnern an Sambias Landwirtschaft und den Bergbau.Die Schildhalter - Mann und Frau - versinnbildlichen die Gleichheit beider Geschlechter. Die Kleidung beider vermeidet jeden Anklang an Trachten und betont so die Modernität des Landes.


hymne.jpg (7208 Byte)

Stand and Sing of Zambia, Proud and Free oder Lumbanyeni Zambia (Steh auf und singe von Sambia, stolz und frei) ist die Nationalhymne Sambias. Sie hat einen Text auf Englisch und auf Bemba.

Nach oben