Startseite | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Du befindest Dich hier: Startseite --> Rekorde

Rekorde der Erdkunde

Werbung


Der aktivste Vulkan der Welt ist der 1243 Meter hohe Kilauea auf der Pazifikinsel Hawaii. Durchschnittlich 120 Millionen m3 Magma gelangten seit 1983 jedes Jahr an die Erdoberfläche. Die ausgespuckte Lava hat seither einen neuen Berg namens Puu Oo (Haiwaiianisch für "Hügel des Oo-Vogels") angehäuft. Insgesamt haben die Lavaströme ein Gebiet von 100 km2 bedeckt.

kilauea.jpg (31814 Byte)


Der größte Vulkan der Welt ist der Mauna Loa auf Hawaii. Mit dem Teil, der bis zu 5000 Meter Tiefe im Meer steht, ist er über 9000 Meter hoch. Sichtbar sind exakt 4139 Meter. Sein Durchmesser auf dem Meeresgrund beträgt 250 Kilometer.

maunaloa.jpg (73431 Byte)


Der größte Vulkangesteinblock wurde in der Sierra la Primavera (Mexiko) gefunden, Er ist 8,5 Meter lang.


Die größte Vulkanspalte der Welt befindet sich auf Island. Die Kraterreihe des Laki ist über 30 Kilometer lang.

laki.jpg (14569 Byte)


Der höchste Vulkan in Aktion ist der Cotopaxi (Ecuador). Der 5897 Meter hohe Gigant spuckte zwar letztmals 1928, doch signalisiert eine ständige Rauchfahne über dem Krater (800 Meter im Durchmesser), daß mit ihm immer noch gerechnet werden muß.


Der nördlichste Vulkan der Welt steht auf der norwegischen Insel Jan Mayen zwischen Grönland, Island und Spitzbergen. Der Beerenberg ist 2345 Meter hoch.


Der südlichste Vulkan der Welt ist der 3794 Meter hohe Mount Erebus auf der Ross-Insel am Rande des antarktischen Ross-Schelfeises (Victorialand).


Die dichteste Vulkanansammlung wurde nordwestlich der Osterinseln auf dem Meeresgrund entdeckt. Auf einer Fläche etwa doppelt so groß wie Bayern fanden die Wissenschaftler 1133 Vulkane.