Startseite | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Du befindest Dich hier: Startseite --> Die Erde in Zahlen

Die Erde in Zahlen

Werbung


Zum Mitschreiben für die doofen Jungen in meiner Klasse: ein See ist größer als ein Teich und ein Meer mehr wie ein See. Ich befürchte zwar, daß die Jungens nicht mal so einen einfachen Satz verstehen - aber man soll ja nie die Hoffnung aufgeben...

Aber nun mal ernsthaft: es gibt Seen und Meere. Ein See ist ein stilles Gewässer (es findet dort also kaum eine Fließgeschwindigkeit des Wassers statt), das von allen Seiten von Land umgeben ist.  Meere dagegen sind miteinander verbundene Gewässer, die die Kontinente umgeben und rund 71 Prozent der Erdoberfläche bedecken. Es gibt Gewässer, die im Namen den Begriff "Meer" führen, aber - wie ein See - von Festland umschlossen sind - wie das Kaspische oder auch das Tote Meer. Trotz diesen Namen sind es keine Meere, sondern eben nur Seen. Ozeane wiederum werde wiederum nicht als Meere bezeichnet, sind aber Teil von Meeren. Man bezeichnet sie aber auch als Weltmeere.

 

Das Foto zeigt Dir den Pazifik.

pazifik.jpg (55699 Byte)