Tauchen Sie ein in die neuesten Bademodentrends für Ihren nächsten Strandurlaub

Frau in der Brandung
© Kzenon / stock.adobe.com

blank

Schon bald steht wieder der Sommer vor der Tür und viele zieht es an den Strand. Dabei darf natürlich auch die passende Badebekleidung nicht fehlen. Ein Blick auf aktuelle Trends lohnt sich bei einem Neukauf allemal, um am Strand auch gut auszusehen, sich aber gleichzeitig auch wohlzufühlen. Die neueste Bademode bezieht sich auf viele verschiedene Formen und Modelle, hier wird sicher jeder fündig.

1. Wilde Muster sind in

Egal ob Bikini oder Badeanzug, auffällige Muster sind schon seit Jahren im Kommen und eine gelungene Abwechslung zu einfarbiger Bademode. Wiederholende Muster kommen hier richtig gut an und lassen sich in beiden Variationen finden. Tiermuster sind hier absolut mit dabei und sollten 2024 zelebriert werden. Bei Badeanzügen kommen diese aber noch einmal deutlich mehr zum Vorschein, wer also auffallen will, der greift zu einem Anzug mit schicker Verzierung. Auf knallige Farben sind wieder im Kommen.

2. Asymmetrische Bademode

Um etwas Abwechslung von der Norm zu schaffen, gelangt Badebekleidung mit einem ungleichen Schnitt ebenfalls in den Schrank vieler Frauen. Ob verschiedene Träger oder Ausschnitte aus einem Badeanzug, die Auswahl an Modellen wird immer größer. Und auch hier findet sicher jeder das für sich passende Kleidungsstück für den Strandurlaub. Einer der Vorteile asymmetrischer Muster ist es, die Norm aufzubrechen und einmal etwas Neues auszuprobieren. Sowohl bei Bikini-Sets als auch Badeanzügen werden Sie hier fündig und können so Teile Ihres Körpers originell zur Schau stellen.

3. Bikini mit Schnüren

Immer beliebter werden vor allem weniger schlichte Bademode, die aus der Masse heraussticht. Besonders beliebt sind hier Kleidungsstücke mit Schnüren, die in einem symmetrischen Muster um den Körper herumliegen. Sogenannte Criss-Cross-Bikinis gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben, oft auch mit überkreuzten Trägern, um das Motiv noch deutlicher hervorzuheben. Die Schnüre lockern nicht nur das allgemeine Bild der Bademode auf, sondern verleihen ihr auch einen verspielten oder reizvollen Touch. Für jeden Typ Frau lassen sich hier passende Modelle finden, von schlicht bis kunstvoll.

4. Falten und Rüschen

Der Trend aktueller Bademode geht weg von den typisch minimalistischen Bikinis der letzten Jahre und versucht wieder, etwas mehr Schwung in die Sache zu bringen. Im Vordergrund stehen dabei Rüschen und Falten, die sich über die Bademode ziehen und ihr deutlich mehr Textur verleihen. Auch hier gibt es sowohl Badeanzüge als auch Bikinis, die dieses Prinzip umsetzen. Teilweise lassen sich sogar kleine Ornamente, wie etwa Blüten, finden.

5. Neckholder

Einher mit einem asymmetrischen Muster und den Schnüren geht auch die aufkommende Beliebtheit von Neckholdern. Diese lockern das sonst so bekannte Bild der zwei üblichen Träger auf und sorgen für viel Abwechslung. Einige Frauen bevorzugen auch diese Halterung, da sie deutlich mehr Support für die Oberweite bietet. Zudem können die Träger nicht aus Versehen verrutschen, ebenfalls ein Pluspunkt.

6. Metallic Look

Wenn es um Farben geht, dann sind es vor allem metallische Looks, die 2024 wieder zurückkehren. Ob ein seichtes Bronze, ein stechendes Silber oder ein elegantes Gold – hier gibt es mittlerweile deutlich mehr Auswahl auf dem Markt. Der größte Pluspunkt ist, dass diese Farben besonders in der Sonne zur Geltung kommen und sich daher perfekt für einen Strandurlaub eignen.

7. Beine zeigen

Was in den 1980er und 1990er Jahren schon einmal beliebt war, kommt jetzt offensichtlich wieder. Sowohl Badeanzüge als auch Bikini-Unterteile gibt es mittlerweile mit einem vergleichsweise hohen Ansatz, damit auch viel von den eigenen Oberschenkeln gezeigt werden kann. Für jede Frau lässt sich hier der passende Schnitt finden. Hight-Waist-Badekleidung sieht nicht nur elegant aus, sondern sorgt auch noch dafür, dass Sie deutlich größer wirken.