DIE-GEOBINE.de

Frankreich

Frankreich ist ein Land, das im Westen Europas liegt. Es liegt am Mittelmeer und auch am Atlantischen Ozean und grenzt an Deutschland, Spanien, Italien, Andorra, Monaco und die Schweiz. Frankreich ist das drittgrößte Land in Europa nach Russland und der Ukraine. Wegen seiner Form, die ein wenig an ein Sechseck erinnert, wird es auch „Hexagon“ genannt.

Ein paar wichtige Daten zu Frankreich

Frankreich ist flächenmäßig in etwa anderthalbmal so groß wie Deutschland. Im Westen grenzt es an den Atlantik. Der Ärmelkanal, der im Norden liegt, trennt Frankreich von Großbritannien. Man kann durch einen Tunnel unter dem Kanal von Frankreich nach Großbritannien fahren. Im Süden Frankreichs liegt das Mittelmeer. Die Rhone, Maas und der Rhein, der auch durch Deutschland fließt, sind die drei größten Flüsse in Frankreich. Sie fließen auch durch andere europäische Länder. Die Loire ist der größte Fluss, der nur durch Frankreich fließt und mündet in den Atlantik. Vor der Küste Frankreichs liegen viele Inseln. Vor Frankreichs Küste liegen einige Inseln. Korsika, das im Mittelmeer liegt, ist die größte. Die Pyrenäen trennen Frankreich und Spanien und an der Grenze zu Italien und der Schweiz liegen auch in Frankreich die Alpen.

Lavendelfeld

In Frankreich gibt es viele verschiedene Landschaften – hier ein Lavendelfeld | Foto: kaizersvioleta via Twenty20

Die Sprachen

Früher lebten dort, wo heute Frankreich liegt, die Kelten. Deshalb spricht man an manchen Orten auch Bretonisch, eine keltische Sprache. Dann eroberten die Römer dieses Gebiet und nannten es Gallien. Von Asterix und Obelix, den berühmten Galliern aus den Comics, hast Du vielleicht schon einmal gehört. Nach den Römern kamen germanische Stämme in das Gebiet des heutigen Frankreichs und gründeten das sogenannten „Fränkische Reich“ wonach das heutige Frankreich auch benannt ist.

Geschichte

In Frankreich sind viele wichtige politische Dinge passiert, die Europa und die ganze Welt auch heute noch prägen. Im 15. Jahrhundert gab es in Frankreich eine absolutistische Monarchie unter König Louis 14., das heißt, dass der König alle Macht im Land hatte und sich die ganze Politik und Kultur nach ihm richtete. Dieses System war zu der Zeit ein großes Vorbild für andere Staaten in Europa. Im 18. Jahrhundert waren viele Menschen in Frankreich jedoch unzufrieden mit dem König und es kam zur „Französischen Revolution“. Die Bürger forderten mehr Rechte ein und der Grundstein für die Demokratie, wie wir sie auch heute kennen, wurde gelegt. Die Idee des selbst regierenden Volkes hat sich darauf in ganz Europa verbreitet.

Frankreich heute

Frankreich ist heute eine Republik. Diese ist in verschiedene Departements aufgeteilt, ähnlich wie es in Deutschland die Landkreise gibt. In den Departements wird das Land politisch verwaltet, aber in Paris werden die wichtigen Entscheidungen von der Regierung um den Präsidenten getroffen. Derzeit ist Emmanuel Macron der Präsident von Frankreich. Neben Paris gibt es auch noch andere wichtige Städte wie Toulouse, Marseille oder Lyon.

Besonders bekannt ist Frankreich auch für seine Kultur. Besonders beliebt ist das Essen, der Wein, die Mode, aber auch Kunst, Literatur und Musik. Die französische Kultur gilt als besonders fein. Vor allem das Essen gilt als etwas ganz Besonderes. Die französische Küche ist weltberühmt. Eines der bekanntesten Museen der Welt ist der Louvre in Paris. Dort hängen berühmte Gemälde, wie zum Beispiel die Mona Lisa.

DIE-GEOBINE.de
Logo
Shopping cart