DIE-GEOBINE.de

Das Land Australien

Australien liegt im südlichen Pazifik.

Zu Australien gehört nicht nur der ganze Kontinent, sondern auch viele Inseln. Die größte ist Tasmanien, die direkt vor dem großen australischen Kontinent liegt. Aber auch kleine Inseln wie die Weihnachtsinseln und die Kokosinseln gehören zu Australien. Die meisten der 25 Millionen „Aussies“ leben in den großen Städten an der Küste wie Sydney und Brisbane, nur wenige im sogenannten Outback, dem menschenleeren Landesinneren. Im Outback breiten sich große trockene Wüstenlandschaften aus.

Das Wetter in Australien

Im Norden ist das Wetter tropisch mit einer Regenzeit von November bis April und Trockenzeit von Mai bis Oktober. In der Regenzeit können Wirbelstürme auftreten, die die Australier Willie-Willies nennen.

Im Süden ist das Wetter ähnlich wie in Italien oder Spanien: Trocken und heiß im Sommer, etwas kühler im Winter.

Auf der Insel Tasmanien ganz im Süden dagegen schneit es im Winter oft.

Verkehrte Welt

In Australien ist alles ein bisschen anders als in Europa: Das Land liegt auf der Südhalbkugel der Erde, deshalb ist in Australien Sommer, wenn bei uns Winter ist und Winter, wenn wir Sommer haben.

Je weiter wir in Europa nach Süden reisen, desto wärmer wird das Klima. In Australien ist es genau umgekehrt: Je weiter man dort nach Süden reist, desto kühler wird das Klima. Das liegt daran, dass der Süden des Landes schon ganz schön nah am Südpol liegt.

Tiere mit Beuteln

Australien liegt so weit von den anderen Kontinenten entfernt, dass sich die Tier- und Pflanzenwelt hier ganz eigenständig entwickeln konnte. Sehr viele Tiere in Australien haben beispielsweise einen Beutel, in dem sie ihre Jungen tragen, bis diese groß genug sind, vor Feinden zu fliehen.

Känguru

Es gibt in Australien sehr viele verschiedene Arten der hüpfenden Tiere: winzige Rattenkängurus, Baumkängurus, Bennettkängurus oder rote und graue Riesenkängurus.

Koala

Ko-ala bedeutet auf der Sprache der australischen Ureinwohner „ohne Wasser“, denn diese Tiere müssen niemals trinken. Sie fressen Eukalyptusblätter, die sie mit genug Wasser versorgen.

Emu

Ein Emu ist wie der Strauß ein Laufvogel, der zwar sehr kräftige Beine hat und schnell rennen, aber nicht fliegen kann.

Schnabeltier

Das Schnabeltier ist etwas Besonderes: Es legt Eier wie ein Vogel, aber gibt seinen Jungen Milch, wie ein Säugetier. Es hat einen Schnabel und Füße mit Schwimmhäuten, wie eine Ente, aber Fell wie ein Biber. An seinen Füßen hat das Schnabeltier Giftstacheln zur Verteidigung.

Das Great Barrier Reef ist das größte Korallenriff der Welt | Foto: oz_obsessed via Twenty20

Korallenriffe

Vor Australien liegen große Korallenriffe im Meer. In einem Korallenriff leben Fische, Anemonen, Korallen, Seeigel und große Tiere wie Haie zusammen. Korallenriffe sind einzigartige Lebensräume und brauchen besonderen Schutz vor Umweltverschmutzung.

Das größte Korallenriff der Welt ist das Great Barrier Reef im Nordosten von Australien.

Das Leben in Australien

Bevor die Europäer nach Australien einwanderten, lebten hier die Aborigines, die Ureinwohner, ganz allein. Sie lebten ähnlich wie die Indianervölker in Amerika im Einklang mit der Natur und zogen als Nomaden durch die Wüstenlandschaften des Outback. Ihr heiligster Ort ist der Uluru, ein riesiger roter Fels inmitten der Wüste von Zentralaustralien.

Nachdem der Engländer James Cook den australischen Kontinent im Jahre 1770 entdeckt hatte, besiedelten die Engländer Australien. Die englische Kultur hat das Land geprägt: Die Australier sprechen Englisch und spielen besonders gerne Kricket. Dies ist ein Schlagballspiel, das aus England stammt.

Da Australien von wunderschönen Sandstränden geradezu umrahmt wird, lieben die Australier Wassersport wie Segeln und Surfen und das Strandleben.

Im dünn besiedelten Outback gibt es riesige Schaffarmen. Diese sind von großen Weiden umrahmt und der nächste Nachbar lebt kilometerweit entfernt. Wer hier einen Arzt braucht, der kann sich nicht auf einen Krankenwagen verlassen. Dieser müsste stundenlang fahren, bis er bei einer einsamen Farm ankommt. Deshalb gibt es in Australien fliegende Ärzte, die per Flugzeug zu ihren Patienten kommen. Schon so manches eilige Baby wurde hoch über den Wolken geboren.

DIE-GEOBINE.de
Logo
Shopping cart