DIE-GEOBINE.de
Anzeige

Tauchen in Kroatien – die besten Spots

Kroatien gilt als eines der schönsten Tauchparadiese in ganz Europa. Sowohl für Anfänger als auch für Profis bieten sich unzählige Tauch- oder Schnorchelspots mit einer einzigartigen Unterwasserwelt zum Bestaunen und Erforschen an. Kroatien ist gut mit dem Auto oder mit dem Wohnmobil erreichbar. Wer mit dem Flugzeug anreist, sollte sich lieber die Taucherausrüstung vor Ort leihen, da der Transport per Flugzeug teuer ist und man in der Regel direkt am Flughafen parken wird (da die Ausrüstung recht schwer ist), was ebenfalls richtig ins Geld geht.

Die Top 10 der schönsten Tauchspots in Kroatien beschreibt unser Artikel.

Die Plavnik Höhle – Insel Krk – Top 10

Die Insel Krk ist eine Destination, die das Tauchen für jeden spannend und aufregend macht. Für Tauchanfänger und Einsteiger genauso wie für Profis eignet sich die Plavnik Höhle. Es gibt wunderschöne Korallenplateaus zu bestaunen und zugewucherte Schiffswracks auf dem Meeresgrund warten darauf, erforscht zu werden. Im Meer rund um die Insel Krk leben bunte Nacktschnecken, Krustenanemonen, Schwämme, Fächer-Korallen, Hummer und vieles mehr.

Medova Buza – Insel Rab – Top 9

Die Insel Rab zählt ebenfalls zu den besonders beliebten Tauchgebieten in Kroatien. Die Blaue Grotte Medova Buza, der Fels Macinj sowie die Riffe an der ehemaligen Gefängnisinsel Goli Otok sind weitere Hotspots, die man gesehen haben sollte. In der Medova Buza sind insgesamt 4 Höhlen miteinander verbunden, welche einst die Heimat der Mittelmeermönchsrobbe waren. Sie zählt heute zu den gefährdetsten Säugetieren Europas. In jeder der Höhlen ist ein Auftauchen möglich. Unzählige Stalagmiten und Stalaktiten können hier bewundert werden.

Die Blaue Grotte – Insel Cres – Top 8

Die Blaue Grotte auf der Insel Cres zählt zu den beliebtesten und schönsten Tauchgebieten in der Kvarner Bucht. Das Wasser in der Grotte ist nur 2 m tief, daher gilt sie auch als ein besonders schöner Ort zum Schnorcheln. Die besten Tauch- und Schnorchelreviere mit Flachwasser befinden sich um die Inseln Cres und Losinj.

Die Insel Loinj – Top 7

Rund um die Insel Loinj finden sich unzählige Schiffswracks und Reste von gesunkenen Schiffen, die durch die starke Strömung verunglückt sind. Es gibt die Erzählung, dass das Meer bei Losinj ein großes Kruzifix angespült haben soll, welches von den Dorfbewohnern aufgestellt wurde.

Selzine – Eldorado zwischen Krk und Cres – Top 6

Ein echtes Paradies zwischen den Inseln Krk und Cres ist Selzine. Es zählt zu den Highlights an der Adria, unzählige Fischschwärme und Korallen begeistern den Taucher. Dieses Gebiet ist für Fortgeschrittene geeignet, die Steilwand fällt bis zu 40 m in die Tiefe ab und ist mit Weichkorallen bewachsen.

Der Brijuni Nationalpark – Istrien – Top 5

Istrien gilt zu den absoluten Top-Zielen für das Tauchen. Spektakuläre Steilwände, welche bis zu 50 m in die Tiefe ragen, abenteuerliche Unterwasserhöhlen und geheimnisvolle Schiffswracks lassen das Taucherherz höher schlagen. Besonders der Brijuni Nationalpark weist aufgrund des Fischfangverbotes einen extremen Artenreichtum auf. Weitere schöne Gebiete in Istrien sind: Pula, Mocenicka Draga, das Kap Crna Punta und Rovinj.

Margarina Susak – Insel Susak – Top 4

Aufgrund der entfernten Lage zum Festland hat dieser Hotspot seine vielfältige Flora und Fauna bewahrt. Das Gebiet eignet sich für Anfänger und Profis. An der Oberfläche sind oft Meeresschildkröten zu sehen, am Rand des Plateaus ist eine Begegnung mit Thunfischschwärmen und Bernsteinmakrelen keine Seltenheit. Am Meeresboden entdeckt man mit etwas Glück gut erhaltene Amphoren aus der Römerzeit.

Uvala Sredina – Istrien – Top 3

Der in einer Bucht versteckte Tauchspot ist mit dem Boot gut erreichbar. Es ist ein herrliches Flachtauchgebiet mit dem Highlight einer etwa 20 cm breiten Spalte, die sich Richtung Meeresgrund zu einem Tunnel öffnet. Durch ihren Eingang bekommt der Besucher einen gigantischen Einblick in die Unterwasserwelt, welche durch das einfallende Sonnenlicht in den schönsten Farben erstrahlt.

Der Tunnel Prvic – Insel Prvic – Top 2

Der 35 m lange Tunnel liegt nordwestlich der gleichnamigen Insel und führt durch einen gigantischen Felsen. Beeindruckend ist die sehr klare Sicht auf die Korallen, welche an den Tunnelwänden wachsen. Am Ende des Tunnels befindet sich eine 44 m in die Tiefe ragende Steilwand.

Der Nationalpark Kornaten – Dalmatien – Top 1

Um in Dalmatien zu tauchen, sollte man schon Erfahrung im Tauchen haben. Das Gebiet eignet sich vor allem für Profis. Als Anfänger sollte man sich von einem erfahrenen Tauchlehrer begleiten lassen, da im Tiefwasser oft sehr starke Unterströmungen auftreten. Zu den schönsten und beeindruckendsten Tauchgebieten in Dalmatien zählen: die Insel Solta, die Insel Vis, Zadar, Korcula, Trogir und die Kornaten.
Der Nationalpark der Kornaten gilt als das schönste aber zugleich auch als das schwierigste Gebiet zum Tauchen in ganz Europa. An Artenreichtum ist die Unterwasserwelt der Kornaten nicht zu übertreffen. Insgesamt 152 Inseln in verschiedenen Größen zählen zum Nationalpark, in dem man auf Katzenhaie, Klippenbarsche, Stachelrochen und andere Großfische treffen kann. Zwischen den bunten Korallen und Schwämmen leben Seepferdchen, Skorpionfische und Lippfische. Es leben hier viele seltene Lebensformen, welche im geschützten Lebensraum sind und die nicht gestört werden sollen. Individuelle Tauchgänge sind hier strengstens verboten, deshalb werden auch keine einzelnen Tauchspots genauer beschrieben.

DIE-GEOBINE.de
Logo