DIE-GEOBINE.de
Anzeige

Reiseführer Amsterdam

Amsterdam ist eines der beliebtesten Reiseziele in Europa und das zu Recht. Die niederländische Hauptstadt begeistert mit charmanten Grachten, tollen Museen sowie einem lebhaften Nachtleben und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. In der Umgebung befinden sich außerdem viele wunderschöne Strände (Lesetipp: die schönsten Strände Spaniens) und malerische Fischerdörfer.

In Amsterdam gibt es viele historische Kaufmannshäuser, die aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande stammen. Besonders charakteristisch sind die schmalen Fassaden der Häuser, die Formen der Giebel sowie die Haken, die auch heute noch genutzt werden, um sperrige Möbel rein und raus zu transportieren.

Tipp: die Amsterdam-Tour von Zuhause aus zu planen hilft, eine Menge Zeit zu sparen.

Tours & Tickets Amsterdam bietet Ihnen zum Beispiel Tickets für die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dazu zählen das Anne Frank Haus, das Van Gogh Museum, das Rijksmuseum, der Dam-Platz, das Stedelijk Museum und die Prinsengracht. Für ein besonderes Schlaferlebnis kann man sogar in einem der Hausboote übernachten, die die Grachten säumen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in und um Amsterdam

Anne Frank Haus

Das Anne Frank Haus im Zentrum von Amsterdam erzählt die Geschichte der Familie Frank, die hier im Jahr 1942 untertauchte und sich im oberen Teil des Hinterhauses versteckte. Hier kann man Annes Zimmer besichtigen, das sie mit vielen Fotos und Magazinausschnitten dekorierte. Die Sammlung des Museums umfasst viele originale Gegenstände aus der Zeit, darunter zahlreiche Fotos und das originale rotkarierte Tagebuch von Anne Frank.

Rijksmuseum

Das eindrucksvolle Rijksmuseum ist auch als das Nationalmuseum der Niederlande bekannt. Es wurde 1885 eröffnet und stellt heute mehr als 8000 Gemälde, Skulpturen und historische Artefakte von Mittelalter bis Moderne aus. Damit beherbergt es eine der größten Sammlungen Europas. Einige von ihnen gehen sogar auf das Jahr 1200 zurück. Berühmte Kunstwerke wie „Die Nachtwache“ von Rembrandt und die „Dienstmagd mit Milchkrug“ von Vermeer locken jedes Jahr Millionen von Besuchern an.

Volendam & Marken

Nur etwa eine halbe Stunde von Amsterdam entfernt liegen die malerischen Fischerdörfer Volendam und Marken. Im Gegensatz zu der Hauptstadt wirken sie fast wie ein Freilichtmuseum. Verbunden sind sie mit einer Fähre über das Ijsselmeer, von der man einen herrlichen Ausblick hat.

Zu den Highlights hier zählen eine Käsefabrik, eine auf Stroopwaffeln spezialisierte Bäckerei und die Trachten der Region. Auch kann man einem traditionellen Klompenmacher über die Schulter schauen.

Prinsengracht

Die Prinsengracht ist eine der berühmtesten Grachten der niederländischen Hauptstadt. An der 3,2 Kilometer langen Gracht befinden sich viele Sehenswürdigkeiten Amsterdams, zum Beispiel das Anne Frank Haus. Hier gibt es aber auch viele gemütliche Cafés und Restaurants, die zum Entspannen einladen.

Um den Kanal aus einer anderen Perspektive zu entdecken, bietet sich eine Grachtenfahrt an. Dabei zeigt Amsterdam sich von seiner schönsten Seite und man erfährt viel über die Stadt, während das Boot sich seinen Weg durchs Zentrum bahnt.

Keukenhof

Der Keukenhof ist eine der beliebtesten Attraktionen der Niederlande und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Er ist der größte Blumengarten der Welt, denn hier blühen jedes Jahr sieben Millionen kunstvoll arrangierte Blumen.

Darunter befinden sich duftende Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und viele mehr. Es gibt zudem viele Ausstellungen. Der Keukenhof ist jedoch immer nur für eine kurze Zeit im Jahr von März bis Mai geöffnet.

Dam-Platz

Sie sind kaum zu übersehen: Der Dam-Platz und der Paleis op de Dam sind das Herzstück Amsterdams. Der Platz geht auf das 13. Jahrhundert zurück.

Damals wurde hier ein Damm über den Fluss Amstel gebaut. Um den zentralen Markplatz herum entstand Amsterdam. Neben dem Königspalast befinden sich hier heute viele weitere historische Gebäude, etwa das Nationalmonument und die Nieuwe Kerk.

DIE-GEOBINE.de
Logo